Alle Preisträger:
Edward Snowden (2016)

Edward Snowden (2016)
Avi Primor (2015)
Ferenc Köszeg (2014)
Jürgen Habermas (2013)
Vandana Shiva (2012)
Royston Maldoom (2011)
Ai Weiwei (2010)
Joachim Gauck (2009)
Wladyslaw Bartoszewski (2008)
Union der Komitees der
Soldatenmütter Russlands (2007)

Ayaan Hirsi Ali (2006)
Harald Szeemann (2005)
Klaus von Dohnanyi (2004)
Hans-Georg Raschbichler und
Dieter Spethmann (2003)

Hilmar Hoffmann (2002)

Beate Langmaack und
Heike Richter-Karst und
Kai Wessel (2001)
Christo und Jeanne-Claude (2000)
Lea Rabin (1999)
Christian Barnard (1998)
Pavel Kohut (1997)
Hans Koschnick (1996)
Gyula Horn (1995)
Johan Jørgen Holst und
Terje Rød Larsen (1994)

Yehudi Lord Menuhin (1993)
Carl-Friedrich Frhr. von Weizäcker (1992)
Hans-Dietrich Genscher (1991)
Preisträger 1997

Pavel Kohout  

hat sich im Herzen Europas
dem Dienst der Verständigung gestellt,

aufrichtig und mit schonungsloser Genauigkeit
die schmerzliche Vergangenheit benannt,
unwillkommene Wahrheiten ausgesprochen,
verschlossene Zugänge aufgetan und
der Sehnsucht nach gegenseitiger Aussöhnung
Sprache verliehen.
Sein kritischer Geist, der die Idee der Freiheit
und des Zweifels in sich tragt, hat mitgeholfen,
Europa ein neues Gesicht kultureller Vielfalt und
humanitärer Werte zu geben.
Dem mutigen Bürgerrechtler, dem scharfsinnigen
Künstler und dem Förderer der Freiheit des
Wortes und des Lebens widmen die Kasseler Bürger
ihren Preis

Das Glas der Vernunft 1997

 

Weitere Informationen:

Pavel Kohout, 1928 in Prag geboren, arbeitet seit 1956 als Schriftsteller. Er wurde im Westen bekannt durch zahlreiche Theaterstücke und Buchausgaben. Kohout zählte zu den Wortführern des Prager Frühlings und zu den prominenten Unterzeichnern der Charta 77. 1969 wurde er aus der KPC ausgeschlossen und 1977 aus seiner Wohnung in Prag ausgewiesen. Für seine Bühnenwerke bestand bis 1990 in der CSSR Aufführungs- und für seine Bücher Publikationsverbot. 1978 erhielt er den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur.

Nach Öffnung des Eisernen Vorhanges 1990 hat sich Pavel
Kohout insbesondere für die kulturelle Aussöhnung
zwischen Deutschland und der tschechischen Republik eingesetzt.